3.8.3 - 29.8.3 : Something is ending and something begins.



























Boccacios Decamerone als erzählerisches Referenzkontinuum für Anatol France’ Le Lys Rouge - unmerklich wirksam und ausdrücklich erwähnt: Gebildete Gesellschaftlichkeit, amikale Erotik, die italienische Renaissance und eine konsonannte Polyphonie der Erzählungen.














Kontaktlinsen mit Reptilienaugen. Tätowierte Augenbrauen. Einen vergrößerten Busen. Eine verkleinerte Nase.














Arschimplantate.














Longevity.














Ich habe eine Frau gehabt, ich habe Kinder gehabt, ich habe niemanden mehr. Ich habe Dinge gewusst, die ich nicht mehr weiss.














29.8.03


























Oskar Niemeyer und Andrea Fischer (gespielt von Mareike Carrière als hamburger Kiezpolizistin) treiben SM-Spiele mit der Gattin von Oskar Niemeyer - auf Etagenbetten einer Jugendherberge.














Einen ganzen Tag lang warte ich auf meine Einweisung zur Leberuntersuchung. Nach der Behandlung, bei der ich nur örtlich betäubt war, behalte ich eine schmale Narbe oberhalb meiner Leisten zurück, sowie ein kleine-finger-großes Loch in Höhe meiner rechten Lende. Aufgerissen wie eine Laufmasche kann ich durch das Loch tief in mein rechtes Bein sehen. Ich hauche hinein und spüre die kalte Luft.














Beim Wiedersehen der MTV Video Music Awards 2002: Wie in den Überflugbildern von New York City zwischen den einzelnen Auftritten jede der klassischen Frontalperspektiven auf die Stadt , die notorische Skyline, überdeutlich vermieden wird. Das Fehlende nicht allzu schmerzhaft ins Bewusstsein rufen. Beginn amerikanischer Geschichtlichkeit.














Als spiele Richard Ashcroft einen apokryphen Sex-Pistols-Titel mit deutschem Text. Es gibt wahrscheinlich gar keinen Slash zwischen Diskurs und Pop.














Interviewer Sind sie verbittert?


Leonard Cohen (nippt entspannt am Espresso, antwortet dann locker) Na klar, immer mal wieder. Kennst du das etwa nicht?














Wiglaf Droste, PMS: Tötet es! - Ein Schauprozeß in vier Akten














Statt Allergiesprays umrahmen jetzt abwehrkraftstärkende Kapseln die Wetterberichte. Der Herbst beginnt.














Ein RTL II-News Vorbericht zur Internationalen Funkausstellung erscheint ebenso kompetent wie der IFA-Bericht einer Regionalabendschau in den 80er Jahren? Die Zeiten verschleissen sich.














28.8.03


























Neben Arroganz und gelegentlich brutaler Gefühlskälte eine Aktualitätsgier, die ihn an jedem seines Erachtens veralteten Gerät oder Wort Anstoß nehmen lässt. Ein protziger Sexus, Absenz jeder Scham und ein Hang zu wie mit dem Nagelknipser gestutzten Phrasen, in die Affirmativform abgebogenen Fragesätzen, dem Sprachsinn des Lesers leise Gewalt antuend.














Stella, Finger on the Trigger for the Years to come (2000)



























27.8.03




























im leicht gepresst wirkenden, stets angedeutet nöligen Jargon der Antifa-Hausbesetzerszene














Vernunft, höhere, gibt es tatsächlich: aufbauend auf einer tiefen menschlichen Reife und Empfindsamkeit.














Frisch hatte ich sie kennengelernt und musste immer wieder die Musik hören, die ich unmittelbar nach der großen Trennung, drei Jahre war sie nun her, gekauft und unablässig zu jener Zeit gehört hatte. Beglückend-klärend und befreiend - respektvolle Reifung.














Feststellen, das man seit geraumer Zeit einen geregelten Stuhlgang hat. Und er auch noch zur Arbeitszeit passt.














26.8.03




























Satt nach einem halben Pfirsich.














Auf das D-Mark-Preisschild des Bleistiftanspitzers starren wie in eine alte, zu Teilen unangenehm beschränkte, insgesamt jedoch erleichternd anforderungsarme, doch lang lang vergangene Zeit.














Wieder kongruent mit mir selbst - defragmentiert und rekonfiguriert, von Grund auf.














Die wiederkehrende Freude an Junk.














The Neptunes. Missy Elliot.














Seine jungenhaft-nerdige Skater-Sexiness.














Foodland is mine again!














Knut Hamsun, Segen der Erde














*














In bestimmtem Sinn konstituiert
sich das Subjekt durch einen Prozess der Ausschließung und
Differenzierung, möglicherweise auch der Verdrängung, der in der
Folge durch den Effekt der Autonomie verschleiert und verdeckt wird.
In diesem Sinn stellt die Autonomie die logischen Konsequenz
einer verdrängten Abhängigkeit dar.
Dies bedeutet, dass das
autonome Subjekt die Illusion seiner Autonomie nur insofern
aufrechterhalten kann, als es den bruch, aus dem es sich
konstituiert verdeckt. Diese Abhängigkeit und dieser Bruch beziehen
sich auf immer schon gegebene soziale Beziehungen, die der Bildung
des Subjekts vorausgehen und sie bedingen.














Globalisierungsbedingte Rückstellung von Textkohärenz auf höheren
Ritualkohärenzgehalt.














Wie erstaunlich folgenlos doch manche Erfahrungen sind, die als
radikal einschneidend und prägend angesehen werden.














Die Rückkehr der Hipster-Persona.














Schönsein für eine schöne Frau.














*














Das Mürbeschwein und der Peelingfisch.














Gregor Hens, Transfer Lounge (2003)














*














Wundgebumst.














François Ozon, Swimming Pool (2003)














François Ozon, der französische Dominik Graf.














»War nett mit Dir.«














*














Karlheinz Stockhausen, Unsichtbare Chöre (1979)














Nachspüren dem tiefen Glück, das ich fühle, der ganz grundlegenden Befriedigung.














Er war Poet und kannte nichts anderes als die Poesie der Tat. Er beschränkte seinen gewaltigen Lebensraum auf diese Welt. Seine Seele erwachte jeden Morgen zu einem neuen Leben. Er besaß mehr als jeder andere die Fähigkeit der Verdrängung. Er lebte im Äusserlichen.














Goldstaub auf der Haut.














25.8.03




























Einmal war ich ein Junge gewesen


Ein Mädchen, ein Busch, ein Vogel


Auch ein Fisch


Der emporschnellt, flink


Aus den Wassern.














This is where I want to be.

This is what I need.


This is where I want to be.

This is what I need.












Schnelle Flugschiffe zum Göttlichen! Im Jenseits geht’s erst richtig los: Furchtlos weiter …














Anatole France / Caroline Vollmann, Die rote Lilie (1894/2003)














Hamburg.














22.8.03




























Marginale bohemistische Baustellen.
















RuPaul K.D.Lang Lil’Kim Mary J.Blige.
















Kobaltblau
















The Diaspora People as a Woman. (D.Boyarin)














Echtmenschenfernsehen.














Grenzenloser Jammer menschlicher Existenz














Sich bestimmte Leute wieder in die Zeiten finanzieller Not und allgemeiner Erfolglosigkeit zurückwünschen.












Shopping-And-Fucking Feminism.














Im Land Der Frauenträume.














Michael Naumann Vs. Roger Willemsen.














21.8.03




























Der Stuhl am Morgen des vierten Tages.
















Kofi Annan, der seinen Urlaub in Finland abbrach
















Die Ex-Geisel.
















Ein Maler, der kokst? - Welch aufsehenerregende Erkenntnis!
















Meinhofs Hirn.














Dass die Regierung nicht einmal versucht, die Einschüchterungstaktiken zu vertuschen, stellt einen beeindruckenden Beweis ihrer Macht dar.














- Beschreiben Sie bitte ihre politische Laufbahn.


- Eigentlich begann ich im Internet. Ich hatte eine Website in Florida eine Zeit lang, dann wechselte ich ins Filmfach und alles fiel mir zu Füßen.



























Ich unterbrach meine Versuche, die Ausführungen eines tibetischen Gelehrten aus dem 17. Jahrhundert über die Kapitelreihenfolge eines indischen Textes aus dem 7. Jahrhundert zu verstehen, um erwartbaren Menschenaufläufen in der Nachbarschaft des 21. Jahrhunderts beizuwohnen, die die Entlassung des Hamburger Senators Ronald Barnabas Schill feierten.














20.8.03




























Renovierungsarbeiten im Grill-Treff.














Glatze unterm Arm.














Beides war lange out - Frauen und Adorno -, und plötzlich ist beides wieder da.














Fantastisch und Faschistisch.














In welcher Form muss man an ein Versprechen geglaubt haben, um bei sich ein Verschwinden des Versprochenen zu konstatieren?














19.8.03




























Im Simulationsreisebüro wurde mir gerade verraten, ich könne meine Reise an die kroatische Küste frühestens in 6 1/2 Stunden beginnen (»Nehmen Sie sich also erstmal ein Glas Wasser!«), als hinter mir, in den Hinterhof auf den mein Schlafzimmer zeigte, schlagartig ein tüchtiger Regen niederging, in meinen Halbschlaf hinein.














dass ich dich liebe

tief und heiss


das hab ich oft

empfunden


wenn deiner nähe zauberkreis

glückatmend mich umwunden




wenn mich dein arm

so fest umschlang


dein wort

in seiner süsse


zu meinem tiefsten herzen drang

wie tausend jenseitsgrüße








doch dass du selbst

mein innerst sein


und herz

von meinem herzen


dass du nur

in der seele mein


wach rufest

lust und schmerzen




dass du ein heil’ger engel bist

für mich als mensch geboren


das weiss ich erst

seit kurzer frist


seit wir uns liebend

erkoren














Top-Models pro Atomstrom.














Wurstpiercing, münsterländisch.














18.8.03




























Trutschig.














Stärker sich ausrichtender Schwarm der Intentionen.














»Ich bin ja nicht sone Pistenmaus!«














Schlagartig eingesetzte Nüchternheit; empfunden im ganzen Psychosoma.














Eine rauschhafte Leichtigkeit. Champagnerlaune.














Hilfsmittel, um die volle Wucht der Wirklichkeit nicht durchdringen zu lassen vs. Wege, auf denen diese Intensität der Erfahrung sich besser äussern kann. Weltablenkungsinstrumente vs. Weltgenussmedien.














Joseph Sargent, Colossus (1969)














Girl had once told me that she fantasized about being dominated by a woman, and I had an urge to do just that.














17.8.03




























Die positive Auswirkung harmonischer Wechselbeziehung














Meine Fünftage-Reise zu ihr.














Brechen mit schlechten Gewohnheiten, radikal.














Existenzrekonvaleszenz.














Bereit zu allen Strandtaten.














Slawisch eigensinniges Beharren auf individuell gekrümmte Verwachsenheiten, historisch-kulturell vs. Messianistisch-keltischer Stolz, sich künstlich-bewusst selbst gestaltet zu haben, existenziell und orthogonal: Historische Entwicklungen tradieren oder Futurisch sich im Griff haben?














der relative Müßiggang an Bord wurde durch regelmäßiges Crash Diving abgelöst.














in drei sekunden

von null auf hundertausend


ungebremst

im freien fall




nicht selbst gesprungen

doch das ist mittlerweile egal


überall nur

gegenwart














Computergau und Contergan.














16.8.03




























Jede Epoche erträumt sich die nachfolgende.














Gestern irgendwo den Satz ‘Er bangte um sein Leben’ gelesen und wie selbstverständlich davon ausgegangen, dass es sich um die Beschreibung einer sexuellen Handlung handeln muss.














Spiel mit mir! Das Mitteilen von Myriaden kleinster Verwirbelungen im intimen Empfindungserleben als das deutlichste Äquivalent eines durch und durch erregten Körpers, einem Gegenüber sich auffordernd, anbietend - in Gier der Hingabe und Assimilation, in Penetration - entgegengestreckend: »Benutz mich - Lass Dich von mir, lass uns einander benutzen auf inniglichst verbundene Weise, tief seelenverwandt!«














Laizistische Pracht.














Juden als die einzigen Weissen, die Schwarze in ihren Ghettos zu Gesicht bekommen.














15.8.03




























Die Nacht erst nach dem Morgen loben. (Für KMG)














We are older.














*














»Wa, ditte?«














Die Wassersprenger wie Zikaden.














Libellenhubschrauber überm See.














Die Enten und ich.














Wunderbare Träume am See. (Danke A.)














*














Die Wolken sind auch superschnell.














Die Räumlich-Territorialen vs. Die zeitlichen Rhythmiker.














Im Reinen, mit mir. Ich danke Dir.














denn ich habe

keine küche

und ich weiss nicht

ob ich eine

brauch wozu?




meine meinung

sagen kann ich dir

auch hier


und das geht so




nimm jetzt bitte

meine hand

und spricht mir nach


ich bleibe hier




auch wenns vielleicht

ein fehler ist


ich will kein kaffee

nur noch bier



























You’re athletic, charming, and probably a good dancer. Unfortunatley, you don’t really mind chopping down the rain forest, and you probably consider homeless people expendable in certain circumstances. Of course, your personality is so diverse that it’s hard to track down exactly what you’re like. You definitely like Pele, the World Cup, and shouting “gooooal” at the top of your lungs.














14.8.03




























Die Gezeitenzone.














Im Lichte der Auswirkung.














Juxtapositionen von Phantasien mit den diese entzündenden Realitäten.














Die Götterdämmerung von Nanotech.














Am See.














Es ist schön hier. Die Bäume sind so viel älter als ich. Ich 38, hat der da mindestens das Doppelte in seiner Rinde. Rückzug in die Zukunft, was könnte das sein? Sollte man eben mal scharf nachdenken; und danach macht dann jeder wieder das was er meint, machen zu müssen. An manchen Orten dann eben vielleicht leider nur, sich weiter um Obligationen zu kloppen, frische Luft gegen - Auch mir hat mal jemand kurz zugehört oder zugelesen. 220 Jahre sind viel Zeit. Wenn man in der Zeit denken sollte. Ist das Thema eigentlich nicht Die Utopie, sondern schon längst Das Verschwinden? Utopie nur als eine Brücke. Viel Spaß Euch allen in der nächsten Runde, es mag die allerletzte sein. Überlegt euch genau, ob Ihr Eure Gehälter selbst kürzt oder nicht. Ob ihr darauf hofft, Kulturgelder zu verfressen, besserwissend. Oder ob Ihr es in einer wirklich schwierigen Zeit noch ertragen könnt, euch weiterhin nur um Kultur zu kümmern. M.I.T. oder ohne PHD.














Pistazie Remix


Remix Pistazie














Spillsbury, Raus! (2003)














Kurzer Blick und schon verstanden, ohne Worte alles klar. Keine Zeit um Pläne zu schmieden, jetzt muss es klappen - damit die Mühe nicht umsonst war. Alles auf die Dreizehn, komm schon gib dein letztes Geld her: Hey was solls! Wenn wir es jetzt nicht wagen, schaffen wir es nie mehr raus! Raus aus dieser Stadt, sie frisst euch alle auf, Ihr werdet schon sehn! Ein paar Steine im Weg, die halten uns nicht, abends um halb zehn. Bäume, Häuser, Menschen fliegen vorbei, durch Dunkelheit und Einheitsbrei, Stillstand braucht Bewegung wie Huhn Ei. Schnapp Dir das Auto ich hab Geld und einen Rucksack voll Ideen. Mit Hundertachtzig Richtung weiss noch nicht - Lass uns einfach gehn!














Der August der Änderung.


Wirksam. Tiefgreifend.














11.8.03




























Im Weissen Wedding.














Wir waren uns einigermaßen sicher, das toxische Substrat eines spezifischen derartigen Ritus gefunden zu haben.














Night of the Living Dead. Dawn of the Dead. Day of the Dead.














9.8.03




























Dankbarkeit für Denkarbeit.














The Age-old Apories of Ambition.














Der Arschfick: Eine der größten Kulturleistungen menschlichen Geistes!














Bei Arsch und Titten wurde das Gespräch lebhafter.














8.8.03




























my breasts are filled

with neptune’s nectar


one sip and

you’ll be mine








i know my hair

is mesmerizing


it reflects colors of sun’s

rising and set














Das Rienößl. Kleines, violettfarbenes Tierchen (mammalisch) mit großen blauen Augen und äußerst scharfen Zähnen, vampiristisch veranlagt und von überaus niedlicher Konstitution. Trinkt immer nur so viel Blut, wie es zum Überleben braucht. Im Notfall kann es mit Kartoffeln und Milch überleben.














packen und begatten














Die Forschungsoffizierin.














von der DDR werde immer nur als Ex-DDR geredet, doch kein Mensch würde je vom Ex-Dritten Reich reden.














Das Geschoss einer tiefen Verletzung nicht schmerzhaft abwehren und sich dadurch erst von ihm aufreissen und Wunden reissen lassen. Ohne Gegenwehr vielmehr, ohne noch den geringsten Widerstand dieses massive Projektil einsickern und eindringen lassen ins eigene somatische Substrat. Es weiterhin unmerklich tiefer hineinrutschen, tief hinabsinken lassen in die dunkelste und verborgenste Ecke der körperlichen Substanz.


Über Monate, Jahre, ja Jahrzehnte hinweg kann es nun dort verrotten, zerfallen und zerbröseln, wobei es aktiv tief im Innersten drastisch zermalmt und
zu Brei geknett wird - bis gar nichts mehr bleibt davon. Dies alles geschieht ohne das geringste, äusserliche Zeichen von Erregung, Störung, Beunruhigung, Veränderung der eigenen epikuräischen Gelassenheit.


Bis irgendwann einmal - Jahre und Jahrzehnte sind nun schon vergangen - die mikroskopischen Mehlpartikel dieses einstmals tödlichen Projektils ganz unmerklich, wie en passant ausgeschieden werden, wie nebenher herausrieseln können aus dem eigenen Leib. Als wäre nichts gewesen.


Nur eine Aufhellung, Beglückung, eine tiefe Erleichterung. Aufatmen. Und eine neuerlich tiefgreifende Unbeschwertheit unsere Bewegung durch Leben und Welt nunmehr wieder bestimmen kann. Ja.














7.8.03




























Jonathan Mostow / Arnold Schwarzenegger, Terminator 3 - The Rise of the Machines (2003)














the words of you














a substitute for love














6.8.03




























i was born underwater

i dried out in the sun


i started humping volcano’s baby

when i was too young




i started surfing the madhouse

and i decided to stay


i got an itch in my cosmic pocket

and it won’t go away




instead of dragging your swamp

for your lost love baby


come to me

i’m your living crop circle

yeah








like a lamb to the slaughter

like a peach in the sun


i’ll curl you up in my flame pit baby

until you’re way over done




i came up from the ground

i came down from the sky


and i’m grabbing her knees

like a worm with a mission




cause i’m made out of salt

and i’m made out of coal


and i live like a king

and i show muscle














out of the think tank

into the powertrip














Der moderne Mensch muß festellen, dass er die Komplexität der Gesellschaft um ihn herum nicht mehr in sich selbst wiederfindet. Er ist im Gegenteil weniger komplex, reichhaltig, differenziert. Diese Kränkung kompensiert er damit, daß er sich kühl, abgeklärt, hochnäsig gegenüber seiner Umgebung benimmt.














Erschöpft und ausgelaugt. Genervt vom immer fortwährenden Gebenmüssen. Wer gibt mir? No one. Alle wollen nur von Dir - Kein einziger, keine einzige, der, die Dich freigiebig beschenken würde. Gift. Trauer. Alle Bemühungen waren umsonst. Du bleibst der ewige Verlierer. Hass. Ich will töten, töten, vernichten, Gewalt antun, Schmerz zufügen, vernichten, töten und zerstören, auslöschen, Leiden machen, viele. Jetzt, sofort. Ich könnte schreien und um mich schlagen vor Schmerz. In mich zusammensinken vor Aussichtslosigkeit. Weltfluchtbedürfnis, Amokgedanke. Zärtlichkeitswunsch. In utero.














Am Wasser Liegen.


Wird alles gut, Mutter.














Sicherheit im festen Bass, dem großen Rauschen, weite Trommel: Der große Klang.














phasing von ferne

zieht auf und hinan




der himmel














in sicht














5.8.03




























und wie mag die liebe

dir kommen sein


kam sie wie ein sonnen

ein blütenschnein


kam sie wie ein beten

erzähle








ein glück löste leuchtend

aus himmeln sich los


und hing mit gefalteten schwingen groß

an meiner blühenden seele








das war der tag

der weissen chrysanthemen


mir bangte fast

vor seiner schweren pracht


und dann

dann kamst du mir

die seele geben


tief in der nacht








mir war so bang

und du kamst lieb und leise


ich hatte grad

im traum an dich gedacht


du kamst

und leis wie eine weise

erklang die nacht














Gäste, die wie Kellner aussehen.














eine Gruppenreise nach Virginia Beach, auf der sie sich zum ersten Mal der körperlichen Liebe hingegeben hat.














Ich könnte ihr eigentlich auf der Stelle antworten, drehe aber zunächst einmal im Badezimmer den heissen Wasserhahn auf und entledige mich auch meiner Unterwäsche. Dann lasse ich meinen Körper in die Wanne gleiten und gebe mich ganz geduldig ihren einfühlsamen Ausführungen hin.














Ich glaube: Am Anfang war der Schwarze Atlantik. Der Blues ging an Land und zeugte den Jazz. Jazz entließ eines seiner Kinder, den Rhythm & Blues. Rhythm & Blues reifte zu Soul heran. Soul gebar Disco. Zu Discos Platten wurde gerappt. Rap wuchs sich unter dem Künstlernamen Electro zu einer hypnotischen Tanzmusik aus. Und siehe: Electro schenkte uns House. Und Techno: aber das ist eine andere Geschichte.














ein paar Zeilen über Hitler’s Chick Riefenstahl. Logisch: Genetische Frauen können eine gleichsam schwule Zuneigung zum männlichen Geschlecht entwickeln, so wie Männer, im entsprechenden Sinn, eine lesbische zu Frauen. - Ob Rudolf Klorzeiger einen subsonischen Soundtrack für Leni Riefenstahl anfertigen würde?














4.8.03




























Something is ending and something begins. Alterität und Strategie. Komplexität - Überlappung - Dimension. Find ways to show appreciation. Die Grashalme hatten mich fürsorglich empfangen in meinem Schlaf. Ein sich entrollendes Knäuel. Unvorhergesehenes Driften, anders sich brechendes Brioche. Konstruktionen - sich drehend -, die in überraschenden Kombinationen sich wiederfinden. Mich neu gebaut.














3.8.03




























zurück     weiter     archiv