Der Morgen Danach







In erschöpften Pausen.














Ein Berlin Surrogat in sechs Sendungen

von Holger Schulze














(2.-7. Juni 2003 täglich 9-11 Uhr auf Ersatzradio Berlin von Volksbühne Berlin und Kunst-Werke, Frequenz 104,1 Mhz Antenne & Livestream. - Kommentare zur Sendung?)












»Guten Morgen. Ich bin Dein Radio. Und das ist der Morgen danach. Nicht zu schnell, eher langsam. Langsamer als Du denkst, dass noch erträglich wäre. Viel langsamer. Was hast Du gestern gemacht? Was letzte Nacht? Was Du nicht mehr weisst: Ich war dabei. Vertrau mir.
Das alles steckt auch mir noch in den Knochen. Ich bin aber bei Dir. Auch am Morgen danach.«








In sechs Sendungen, von Montag bis Samstag, jeweils von neun bis elf Uhr am Morgen wird der Überhang des vorangegangenen Tages gesammelt, der letzten Nacht. Mailinglisten und Weblogs, Stories und Manifeste, Dialoge und Übereifer - Das unaufhörliche Gespräch
der fremden Stimmen, die inneren Monologe der Stadt. Morgendliche Visite, eine Diagnose ohne Kommentar und Moderation.








Ozeanien hat sich schon immer im Krieg mit Ostasien befunden. Ozeanien war von jeher der Alliierte von Eurasien. Die gefühlte Bevölkerung. Die gefühlte Bewölkung. Das Wetter. Ein Surrogat der Stadt in Wort und Klang.












Einer steht sehr früh auf und sammelt Weblogeinträge des Vortages, die er dann mit Fragmenten anderer Texte und feinster Tonkunst zu einem ziemlich wunderbaren Stück Konzeptradio remixt […] Sehr eigenartiges Erlebnis […] unverbraucht und erregend wie ein milder Abend im April.






Lasse meinen Radiowecker auch täglich um 9:00 losgehen. Und gestern ist dann auch die Uni erstmal der Sendung zum Opfer gefallen.






Ich danke den Machern für dieses wunderbare Stück Radiokunst.























Die sechs Sendungen








Erste Sendung.

Es ist Krieg

Montag 2. Juni 2003


Texte von George Orwell, Theodor W.Adorno, Beat Gloor, aus den Weblogs Wörterberg, Anne, Le Sofa Blogger, Camp Catatonia, Hirn & Verbrannt und von Indymedia.de.


Musik von Donnacha Costello, Kodi, Brian Eno & David Byrne, Elektro Music Department, Howie B, Autechre, lb, Hakan Libdo, Albrecht Kunze, Vladislav Delay, Future Loop Foundation, Photek, Atom TM, Readymade und James Webb.


Sprecher und Textauswahl: Holger Schulze.


DJ und Musikauswahl: Holger Schulze und Ingo Kottkamp.












Zweite Sendung.

Diarium, fragend-bestätigend

Dienstag 3. Juni 2003


Texte von George Orwell, Theodor W.Adorno, Beat Gloor, Erich Wolfgang Skwara, Olaf Arndt & David Artichouk, Thomas Steinfeld, aus den Weblogs Le Sofa Blogger, Quimbo, Ubique, Gozmoz und Hirn & Verbrannt.


Musik von Douglas Quin, Die Tödliche Doris, Eliane Radigue, Frank Zappa, Arthur & Marieluise Kroker, Richard Wagner, Tetsuo Furudate, Roxanne Turcotte, Amit Kumar & Jayshree Shivram, Negativland und James Webb.


Sprecher und Textauswahl: Hanna Buhl und Holger Schulze.


DJ und Musikauswahl: Sabine Breitsameter.












Dritte Sendung.

Sauerstoff und Links

Mittwoch 4. Juni 2003


Texte von George Orwell, Theodor W.Adorno, George W.Bush, Marlene Streeruwitz, Martina Schirrmeister, Christiane Neudecker, Beat Gloor, Michael Reinke und aus dem Weblog Le Sofa Blogger.


Musik von Hildegard Westerkamp, David Toop & Max Eastley, Weather Report, Howie B, Iva Bittová, Flanger, Frederich Schaubelt, Herbert Brün, King Tubby, Frank Zappa, Towa Tei, Barbara Morgenstern, Readymade, Fred Frith, Thomas Gerwin, Hausmeister, Ingo Kottkamp, Grace Jones, Rico & The Rudies, Pierre Henry, to rococo rot, Photek, DJ Koze und James Webb.


Sprecher und Textauswahl: Corinna Nicolai und Holger Schulze.


DJ und Musikauswahl: Ingo Kottkamp.












Vierte Sendung.

Schleimhäute

Donnerstag 5. Juni 2003


Texte von Uwe Johnson, Theodor W.Adorno, Georg Büchner, George Orwell, Christian Wasianski, Alexander Maszkowski, Wilhelm Erb, Andrea Nüsse, Beat Gloor und aus den Weblogs Le Sofa Blogger, Hirn & Verbrannt und Wörterberg.


Musik von Pet Shop Boys, Kraftwerk, Kaito, Brian Eno, Tortoise, Dettinger, Carsten Jost, Gas, Sensorama, Christian Morgenstern, Lawrence, Philippe Cam, Anders Ilar, Jonas Bering, Trans Am, Love Inc. und James Webb.


Sprecher und Textauswahl: Joseph Imorde und Holger Schulze.


DJ und Musikauswahl: Sami Khatib.












Fünfte Sendung.

Blinde somatische Lust

Freitag 6. Juni 2003


Texte von Uwe Johnson, Theodor W.Adorno, George Orwell, David Toop, Joe Jackson, Paul Pörtner, Peter Handke und aus den Weblogs Le Sofa Blogger, Elephäntville, Wörterberg und Subjektivation.de.


Musik von Coil, Philipp Glass, Alder and Elius, Fugazi, Planningtorock aka Janine Rostron, Thurston Moore, John Cage, Badly Drawn Boy & Andy Votel, Stereolab, Tocotronic, Fred Frith, Syconicol und James Webb.


Sprecher und Textauswahl: Ingo Kottkamp und Holger Schulze.


DJ und Musikauswahl: Planningtorock aka Janine Rostron.












Sechste Sendung.

Doomsday und Akademie

Samstag, 7. Juni 2003


Texte von Uwe Johnson, Stanislaw Lem, George Orwell, Roald Dahl, William S. Burroughs, Holger Schulze, Karin Harrasser, Robert Brunner und aus den Weblogs Le Sofa Blogger und Erratika.


Musik von Bohren & Der Club of Gore, Pole, Drome, Oval, Tortoise, Melvins, Mogwai, Ekkehard Ehlers, März, Aphex Twin, Morgan-Fisher, Einstürzende Neubauten, Doug Scharin & Joe Goldring, Kyborg, Roman Flügel, Barry Adamson und James Webb.


Sprecher und Textauswahl: Matze Schmidt und Holger Schulze.

Als Gast: Josefine Fee Zinter


DJ und Musikauswahl: Christine Lang.












*












Nullsendung. (Testlauf, ungesendet)

Zärtlichkeit und Flugzeuge - Für KH

Donnerstag 22. Mai 2003


Texte von Erich Wolfgang Skwara, Rainald Goetz, Karin Harrasser, Else Rieger, George Orwell, Peter Sloterdijk, Theodor W.Adorno und Holger Schulze.


Musik von Albrecht Kunze, Howie B., Asian Dub Foundation, Burnt Friedmann & The Nu Dub Players, Stewart Walker, International Pony, Trigger X, John Wall, to rococo rot, Soft Machine Crane A.K. und James Webb.


Sprecher und Textauswahl: Holger Schulze.


DJ und Musikauswahl: Ingo Kottkamp.












Kommentare zur Sendung?