3.6.13 - 17.7.13 : Lungern & Frönen






Das Einphasen-Dreileitersystem














Der amtliche Bass am Morgen.














​Der Geist Ihrer Abhandlung ist der Geist, den ich mir für Wissenschaft wünsche!














GEILON.














Es ist Aufgabe der Kunst, solch automatisierten Vorgängen wie Wochenendfeierei oder Toilettengang des Haustiers wieder ihre einstige Intensität zu verleihen.














Die Snackkartoffel für Zwischendurch!














Friedrich Haaresbreite, Ästhetische Miszellen. Kritische Studien zur Moderne und ihren Freunden, edition suhrkamp Frankfurt am Main 1959.














Einphasensystem, Dreiphasensystem, Einphasen-Dreileitersystem.














Sonne Sextil Pluto.














Im Auto Blubberbumm ein Fläschchen Blubberlutsch verchecken.














The suckers had authority.














Maßvoll aßen wir diese rostigen Nägel zum Abendbrot.














Different levels of the devil’s company.














Mittwoch, 17. Juni 2013


























Lob der Rezeptionsekstase














Untergang der Welt durch Schmelzkäsezubereitung.














Lob der Rezeptionsekstase.














Du kannst auch nur mit Wasser kochen.

Du kannst es aber vorher durch Dich hindurchlaufen lassen.














Channel your inner extrovert!














Theorie als Kompressionsartefakt.














Skype laggt.














»Suschimushi!«














*














Diese Tage bieten haufenweise Fallbeispiele, um alle medientheoretischen Disruptionsthesen der letzten 50 Jahre qua Empirie zu beweisen.














Oikodizee.














Gibt es eine überzeugende Statistik über die Teilnehmerzahlen bei Massendemonstrationen seit 1945/1900 - weltweit?














Die auktoriale Karosserie.














The Prism Schism.














Are we the media?

It would appear so.














*














Valentine!

Valentine!














419 Spuren.














Kurt Weill statt Kurzweil.














In Konfluenz.














Into a radically differing contextual nexus.














You misogynist pile of twats.














Dienstag, 16. Juni 2013


























Transference of sensation














Die Tabla gluckst.



Die Sitar sirrt.



Die Trompete wimmert
eitel-metallisch.














Transference of sensation by narrative immersion.














Die warenförmige Onkologie
des realistischen Spekulatius.














You and your racist friend.














Bundespräsident Adorno.














Perhaps perhaps perhaps.














Montag, 15. Juni 2013


























Cannelés de Bordeaux














Edward ist bei mir auf der Yacht.














Contragonisten im Heuristikschober:

Televisionsmulden für Korrosionspartnerschaften.














Lobt Ron Winkler!














Lebensfreude entsteht, wenn die Illusion, das eigene Leben könnte gelingen, übermäßig überzeugend erscheint.














- Bin ich hier richtig?

- Wenn Sie richtig wären, wären Sie in jedem Fall falsch hier.














Cannelés de Bordeaux.














Alle Verhältnisse unter Menschen werden durch die sie knechtenden Arbeitsverhältnisse missbraucht, zermalmt & vaporisiert.














Der Emu-Translations-Torrent-Emulator.














Die Große kackt, die Kleinen murmeln: Sonntagabendidyll. #tribe














Sonntag, 14. Juli 2013


























Die Alterslosigkeit der Generativität














Wir beklagen heute den 220. Todestag des Jean Paul Marat.














Thomas Pynchon veröffentlicht online Kapitel für Kapitel seinen Roman über die National Security Agency.














Die Alterslosigkeit der Generativität.














Deathwish.














Ich habe überhaupt zu nichts ein unambivalentes Verhältnis, jedenfalls nur in sehr seltenen Augenblicken.














Ein Tag ohne ernsthafte Suizidgedanken ist ein verlogener Tag.














Wollen Sie mich frotzeln?














Samstag, 13. Juli 2013


























Deus sive text














Lobotomie in der Südsee.














Wie entscheiden Relais?

Was denkt der Code?

Was weiss das Ohr?














Le texte n’existe pas.














die Grenzen von User-Reaktionen und freier Mem-Kultur














Deus sive substantia sive natura sive text.














Papas Papayatapas-Tapanaden-Passpartout.














Kelley, Kittler, LaBelle,
Latour, Mauss, Merleau-Ponty.














Korruption, Erpressung & Pfusch halten die Welt zusammen.














Des Kayaks Yak kann Jacken kacken.














Schnell waren elektronische Lesegeräte zum Stigma einer absteigenden Mittelschicht und ihres erschreckenden Werteverfalls geworden.














Pfirsichbefühlen und Melonenschalenriechen.














Setting all chronosystems to warptime.














Freitag, 12. Juli 2013


























Boomtime, 46th Confusion 3179














Ich trage Gertrude Stein
Durchs schöne Friedrichshain














Die Rolltreppe zur Zollschleppe.














Boomtime, 46th Confusion 3179.














Research is scrutinizing what someone else does not want to be scrutinized.

Everything else is commodification, warfare, or entertainment.














Radical Orthodoxy.














Kritik der Anthropomorphisierung von Körperorganen, Apparaten und Diskursen im wissenschaftlichen Schreiben.














Der Frankfurter fror
Am Frankfurter Tor














Hello.

This is the central scrutinizer.














Technology sucks.

Fucking rules.














Die Mutter schüttelt das Arbeitsbäumelein! #nanouk














Lactosefreier Biorucolakäse.














Wassermelone & Weissbier.














Donnerstag, 11. Juli 2013


























Surveiller et plaisir














To deliberately scrutinize.














Der Staat ist Überwachung.














Überlegungen zum Untergang des Foucault-Staates in der Mitte des 21. Jahrhunderts.














Surveiller et plaisir:
Die Lust der Überwachung.

Zur Kulturheorie und Ästhetik der Dispositive
von Verfolgung, Aufzeichnung und Anrufung.














Nonmention Nation.














Der Schein trügt möglicherweise nicht.














Von Kalabrien nach Katalonien, weiter nach Kentucky, Kyoto, Kalkutta und Krakau.














Mittwoch, 10. Juli 2013


























Blut im Blut.














Intergalaktisch, planetar!

Planetar, intergalaktisch!














Das nordatlantische Freihandelsabkommen der Geheimdienste.














Beastie Boys zum Frühstück, John Williams zum Lunchbreak und Sun Ra zum Abendessen.














Accelerating cars in the background and a steadily humming harddrive right in the foreground of our aural attention, everyday.














Höre nie auf den Navi!














Jean-Luc de Merleau-Ponty-Picard-Nancy.














Der sonische Weberknecht.














Trollieren und Kontrollieren.














Wir standen in den Kammern.














Bob und Ellen taten von Boppard nach Rapallo hoppeln.














Dienstag, 9. Juni 2013


























Die letzten 10 Tage.














Die Schlauchschelle des Haters.














Der ideale Knall.














Lob der Impulsantwort.














Der Toleranzschlauch.














Griebsch de Pittiplatsch.














Jahrgang 1970 und Jahrgang 1960.














Is yelling shaking?














Lammert jammert.














Der Beleuchtungsmarkt steckt im Umbruch.














Karamellisierter Schmarrn.














Montag, 8. Juni 2013


























D e r . Z u s a m m e n b r u c h
d e r . g e g e n w ä r t i g e n
g e s e l l s c h a f t l i c h e n . O r d n u n g






Eine Prosopographie der Sexualität




















Zwillinge in Windrädchenekstase #rasmus #pirkka














Medieval Prosopography.














Farnkraut am Rhein.














Die Schallmeteoriten schlagen weiterhin unbehelligt ein.














Wer hat gewonnen?














Der Brummbass hat Vorrang.














The interlink as winterkink.














In jeder zweiten Reihe sitzt ein Dutt.














Die vollständige Vernichtung aller menschlichen Kultur wäre nüchtern betrachtet zu befürworten in jeder Hinsicht.














Die Frage der Rückholbarkeit.




















I


Totmannsignale














Noch jeder Präsident diente einem Server.














Der Zusammenbruch der gegenwärtigen gesellschaftlichen Ordnung wird sich wohl noch bis zum Ende dieses Jahrzehnts schleppend hinziehen.














Süsse Kassa und Snackkassa.














Hinter dem Spuckschutz.














Im Dreidelkabinett.














Die zeigeverkrampften Camluder zum Kundenkontakt ins Designhotel, die Verliererinnen houellebecqschen Sexualkapitalismus’ ab an Herd & WC.














Käse & Speck im Raum der Order.














Saubeginn in Kürze.














Byun Chul Hans Schriften bedienen vorzüglich warenförmig zugerichtet bildungsbürgerlichen Luddismus, Metropolenangst & Transformationsekel.














Totmannsignale allüberall.














Lob des Brüsseler Spitzenbleistiftmicrominis.














Sexualität und Barschaft.














Landlust, Townhouses, SUV, conscious cooking & Kommunikationsdiätetik:

die hanebüchene Distinktion der aufgestiegenen Untertanen.














Die Rührung im Blick auf Neugeborene ist die Trauer um das grenzenlose Leid, dem sie zweifellos künftig ausgesetzt sein werden.














Limone, Sauerkirsch & Karamell.














Erektionswürdige Entitäten in soziokulturellen Schwulitäten.














It’s timing, stupid!














In der Altstadt karteln fünf Koreaner beherzt und kampfeslustig im McDonalds.














Humor nach Noten.




















II


Slave Labor














Die Dummheit des Nichtlachens.














Lob der versoffenen Jungianerin.














Das Internet hat noch jeden zugrunde gerichtet, der es beherrschen wollte.

Jetzt seid Ihr dran, Geheimdienste!














Junktion und Jause.














Assembled by Slave Labor in China.














Martello pneumatico.














Es wird eine Zustandsanalyse durchgeführt.














Das Zahnambulatorium.














Das kleine Stiefelchen und der Hochsommer.














Be careful to your promises!














Ein Kuss als vollendete Metapher aller Küsse überhaupt.














Der Phobosoph.














Ich mag Deine zarten, kaum merklichen und doch unendlich wohltuenden Avancen und Komplimente.














Du Empathie-Ekstatiker.














Der Philosensoriker.














Wer Adorno gegen Precht verteidigt, verteidigt auch Tim Raue gegen Subway.














Die Theke als Fleischbar.














In der globalen Datenüberwachung der Gegenwart operieren Prä- und Postdemokratie einvernehmlich Hand in Hand.














Von der Business Class in den Linienbus.














Lob der Emokinder.




















III


Transit Lounge Utopia














A love supreme.



A love supreme.














On revising a text - the gargantuan genius-style:

If a sentence or a paragraph is bad - expand it, pour in more and more and unravel if possible all of its implicit miniscule details and ramifications.














In da club.














Eau de Toilette:

Hochsommerliche Rindsroulade.














Rimming Pierre Boulez.














Ein Leben mit nicht-erwerbstätigen Lebewesen in radikal fordernden Abhängigkeitsverhältnissen (Kleinkinder, Pflegefälle, Tiere) ist in der gegenwärtigen ökonomischen Ordnung der größtmöglichen Ausbeutung aller Abhängigen nicht vorgesehen.














Fladenfläche zu vermieten.














Gütersloher Tage der Degeto-Literatur.














Transit Lounge Utopia.














Der Bachmannpreistotalverriss ist ein totes und nur noch von hohlen Ressentiments getriebenes Genre.














Horrorphantasmen vollständigen Lebensscheiterns im überraschenden Wechsel mit Erlöstheitsillusionen eines unendlich leichten Alltags.














Wer heute noch für Geheimdienste arbeitet ist eine arme Sau.














This is the structure of life: large chunks of meaninglessness.

Time just passes away, nothing really happens, and then death, or love, or birth.














Donnerstag, 4. bis Sonntag 7. Juli 2013


























In der Ferne klappert die S-Bahn.














Life’s a Fnord.














Ruhepuls bei Aderlass.














Big Data - in other words: cybernetic capitalism.

What a bore.














Dvořák und Underworld in komparatistischer Analyse.














Hast Du Dir die Wohnwand schon gesichert?














Günter Hack:

Erwin Pröll erklärt Evo Morales den Fahrkartenautomaten in Schwechat

(UA HAU Berlin 2014)














Klicken Sie hier, um sich erneut anzumelden.














Be careful what you don’t wish for.














On the verge of insanity. But in a good way! In a really joyful way actually.














Kritische Analyse des Spitzenradlers.














Die Verpflegungspauschale.














Mittwoch, 3. Juni 2013


























Challenge the established order.














These days I listen less to recorded or post-produced music, I listen less to most of the forms of organized sounds than ever before in my life;

actually I do listen almost exclusively all through the days to the sounds, surprising me and irritating me, occurring in quite arbitrary, noisy, in sometimes annoying and unstable ways, originating from the highly specific situation I’m experiencing right now - in this very moment.

Boom.














Save it for the morning after.














Das spant so gut.














Morphologien & Trajektorien.














Die entvölkerte Welt.

Über narzisstische Imaginarien der Postapokalypse.














Waiting around to die.














Das Korps der Freischärler.














Are you Yoko’s noko
Livin’ da vida loco?














Self-portrait as a cheap slut.














Typen, die mit Spermien geizen.














Leben ist Unglück. Alles andere ist Lüge.














Dienstag, 2. Juni 2013


























Die Pietá einer Maria mit Vollbart und eines Jesus mit Monchhichi.














Willkommen im Überwachungsstaat.



Alle Verschwörungstheorien enthielten nichts als sachliche Beschreibungen.














Wir führen Sie nun in Raum 101:

den Ort Ihres größtmöglichen, persönlichen Horrors.














Julia macht heute early bird.














Dysropa & Amnerika.














Was kann am Denken einer nordwestasiatischen Halbinsel - vulgo: Europa - schon groß von Belang sein?














LaserDisciple & FloppyDisciple.














Association Aioli.














Beide Partner nahmen sich in diesem Zeitraum bezahlte Erzählzeit.














Montag, 1. Juni 2013


























Mit Kippenbergers hippen Bürgern schippern wir nach Siebenbürgen zum Bieberwürgen.














Moi: E wie Erdbeeren, Erdgeschoss und Ehrenmord… - Nanouk: Und Schlüssel!














Durch die Pubertät zum Erfolg.














Die maßloseste Form von Narzissmus und Überheblichkeit heisst Understatement und Bescheidenheit.














Auf dem langen Weg nach Hause ist Bobo eingeschlafen.














Zum Glück fußt unsere Gesellschaft ja auf Epochen, in denen jedes Schriftzeugnis unendlich minutiös ausgelegt wurde. #nicht














Infolge des Spionageskandals brechen die Staaten der Europäischen Union aufgrund des dadurch tiefgreifend zerrütteten und kaum wiederherzustellenden Vertrauensverhältnisses alle diplomatischen und Handelsbeziehungen zu den Vereinigten Staaten von Amerika mit sofortiger Wirkung ab.














Die Dominarezeptoren einer lethargischen fetten Ratte.














Die Deutschen vergrillen ungeheure Mengen.














Nina Franz schrieb:

Die Vereinigten Staaten von Amerika entbinden sich freiwillig aller internationalen Beziehungen und beschränken sich fortan auf ein rein passives Verhältnis zugunsten der unbeschränkten Aufzeichnung aller Daten aller Länder.

Was als größtes ethnographisches Projekt der Menschheitsgeschichte begann, wird von vielen als Meilenstein der Konzeptkunst gewürdigt.

Im Jahr 2047 erklären sich die Vereinigten Staaten zum Computer.














Ich zerhackte die Ananas mit einer Machete.














Ihr Produkt wird konfiguriert.














Sonntag, 30. Juni 2013


























Rührei und Sauerei - das reimt sich! #nanouk














Do a litel daunse.

Make a litel love.

Gette thee doune thys nighte.














Gruppe 4711.














Die ersten grauen Haare meines Lebens wuchsen mir unmittelbar nach meiner ersten, schweren Tumorerkrankung.














Werbung wird synchronisiert.














Scientology’s worldwide success amongst self-proclaimed leaders is based on it being in perfect alignment with contemporary market ideology’s values of (a) an unquestionable ego-cult, (b) the worshipping of linear and causal self improvement, and (c) the absolute taboo of hestiation, self-consciousness, and imperfection.














Ich singe das Lied der nuklear vergewaltigten Bumsbombe.














Samstag, 29. Juni 2013


























Es brennt die Hauptstadt der Liebe.














Die Verwerberung der Anfragen erweckt einen einigermaßen unerquicklichen Eindruck.














1. Wenn Küchengeräte protestieren

2. Im Industrielabor der Klänge

3. Körperhören und Widerstand

4. Ein kritischer Materialismus der Sinne














Zeig’ mir Deinen Warenkorb!














Momente täglichen Lebens in druckvoll-verschlampten gesellschaftlichen Verhältnissen des frühen 21. Jahrhundert.














Der Jurist als Urtroll.














(e.g. writing about international politics, about important inventors and entrepreneurs or major inventions of science history might currently be seen as by far more relevant and important than writing about the social and everyday practices of maintaing a family household, more important than the subtle interactions in teaching a younger, very ambitious person to reach her or his goal in a highly focused and modest way, and way more important than the highly detailed work of arduously cleaning and decorating the everyday living environment for a larger group of people.)














Teleporting through time.














To experience sensory and auditory events – and to be transformed by these very experiences.














Media in vita in morte sumus.














Dieser Planet stirbt.














These sonic traces materialize the situational agency as well as the individual idiosyncrasy of the entity in question.














Die Unterwasserfusion.














Sex als Kritik.














Du und Dein Zinkkomplex!














Die Ekstase der Recherche.














The Noisescape:

our sonic annoyance as a
detour around the world.














Deconstructing Cultural Analytics.

(International Conference 2015)














Die Utopie einer Gesellschaft im kybernetischen Regelkreis wurde im frühen 21. Jahrhundert dann unter der Wortmarke “Big Data” neu beworben.














Dadaismus für Schweine.














Manovich & Morozov Inc.














Freitag, 28. Juni 2013


























Es hat nie eine Philosophie gegeben.














In engen Schuhen kannst Du keine guten Texte schreiben?














Sometime some one will know all the ways there are for people to be resembling, some one sometime then will have a completed history of every one.














Situation und Klang.














Die kuratorischen Ägide.














Glücklicherweise liest sich dieser Parcours nun eher wie eine Passage, die einlädt zu mal freieren, mal gezielten Assoziationen.














We must let hypothesis run wild.














Der stille Donnerstag, an dem die Fusion beginnt.














Der Überwachungsstaat der Gegenwart:

Methoden - Technologien - Ergebnisse.














I’m possible.














Es ist Popmusik – verstanden als eine eminent performative, personalisierte und technologisch artikulierte Kunst der Klänge.














His consistent mistake has been to regard these powers as essentially benign, and to see no fundamental conflict of interests between their own priorities and the needs of the poor. They just need to be sweet-talked by a charmingly bestubbled Celt. […] Widespread hunger is the result of predatory social systems, a fact that Bono’s depoliticising language of humanitarianism serves to conceal.



[…]


As a multimillionaire investor, world-class tax avoider, pal of Bush and Blair and crony of the bankers and neo-cons, Bono has lent credence to the global forces that wreak much of the havoc he is eager to mop up. His technocratic, west-centred, corporation-friendly campaigns have driven him into one false solution, unsavoury alliance and embarrassing debacle after another. The poor for him, Browne claims, exist largely as objects of the west’s charity. They are not seen as capable of the kind of militant mobilisation that might threaten western interests.














Die Junggesellenmaschine dieser Forschung bevorzugt den hardbody der Apparatur, irritiert von den nicht-linearen Turbulenzen der soft machines. Eine Männerphantasie.














Auf meiner Beerdigung soll Dubstep laufen.














Der Essenzialismus der Brühe.














Debray’s work, which spans many approaches […], reads as argument with and against semiology and signification.














Donnerstag, 27. Juni 2013


























Was kommt hier an? Ein kleines Mann!
Was kommt hier an? Ein kleines Mann!
Was kommt hier an? Ein kleines Mann!

#nanouk














Iefe! Iefe! (”Ich mag mein Paar neue rote Gummistiefel schon sehr!” #rasmus)














Heimliche Gorgonzolaförderanlagen in Hamburg Hoheluft-West.














It requires arduous and erudite operations.














Sheremetyevo Transit Zone Burger King.














DJ ÖTZI featuring Ja, Panik:

Watschntanz mit dem Kafkafranz (2014)














The U.S. dissident Edward Snowden.














TOWARDS NEW SONIC EPISTEMOLOGIES.














Drei Sekt auf Eis im brennenden Tigerkäfig.














Der Sommer 2013 war ja eigentlich ganz schön, oder?














Es sind stets die eigenen Sicherheitsapparate, die eine Gesellschaft vernichten - nie die Feinde, mit denen die Absicherung begründet wird.














Je unverständlicher, inkommensurabler, je devianter und erratischer eine Wahrnehmungsweise erscheint, umso fruchtbarer kann sie schließlich sein.














Signing out of your game.














…with stilettos and cocktail dress on the epistemological bouncing castle.














Konsumption zeugt von schwachem Charakter.














Auf Urdu flirten.














Mittwoch, 26. Juni 2013


























Come on, Hasi!














Dispositive des Erratischen:

Über Bedingungen von Personalität.














Däumling Bench.














Artefakt und Persona.














Selbstbildnis als Taubenscheuche, Neuer Zement & nichtschöpferisches Schreiben in einer Person.














Charme, Schmäh & Daffke:

Kleine Anthropologie von praktiziertem Quatsch & Mumpitz.














23rd century schmunzeloid man.














Die Fischsuppe als Analogspeicher:

Anthropozän und Bouillabaisse.














Voynich Pop.














Dieser Begriff und seine forscherische Konjunktur entsprangen ganz dem Schwanz dieses einen, namhaften Forscherherren.














Ein lobenswerter Prozess der kollektiven Iteration.














Wenn sich dieser Dialog bis in die Konferenz hineinträgt haben wir alles richtig gemacht.














Es gibt keine Leitdifferenzen.














Aber wir singen jetzt unsere Differenz als Teil eines Systems, das uns dazu verdammt hat, die Zeichen von Andersartigkeit in den Bildern zu suchen, die es innerhalb seiner selbst produziert.














DFÜ Punk.














Am Samstag, 21. Januar, ist Weltkuscheltag.














Institut für Gegenwartsforschung.














DON’T BOTHER
WITH THE FUTURE














WANTON WANT ONE ON.














The Whistleblower at the Gates of Dawn.














The Bing Bag.














I want my Siri with the voice of Bill Burroughs!














Schicksal im Ficksaal.














Being Beatrix Kiddo.














Dienstag, 25. Juni 2013


























Self-portrait as a freemasoning and operating thetan in the Vatican’s gay lobby.














On the justification of suicide concerning robots.














Eine wunderbare Erklärung des gesamten Sport- & Unterhaltungsgeschäfts:



Das Glockenspiel am Münchner Neuen Rathaus:

Toll, wie eine abgeklärte Menschenmenge raunt, weil sich ein paar Figuren drehen.














Dee Battlesman Stiftung.














Ist die Sonne heruntergefallen?














Lob des anti-ontologisierenden Nominalismus.














Lob des Johannistags.














Humorige Schmonzetten und honorige Jugenderinnerungen über Hypersystem-Konzepte in Medien und kultureller Produktion.














Aus der oberen Nachbarwohnung bollert ein recht dringlich schaukelnder Marleyreggae, verdumpft durch den Estrich der Zimmerdecke.














The Erudite Trailblazer.














Bon Iver & Jovi.














Omeprazol Youth.














Die Schnuffelwutz im Muffelputz.














Lorem Gibson.














Jedermann seine eigene Drohne!














Montag, 24. Juni 2013


























Psychowurm & Psychosaurier.














Governed by Merkel means governed by the matrix.














Lädt Deine Steckdose besser?














Autan Nation.














Listening to New Wave Cumbia & Bikutsi Pop.














Let the sun fall into the ocean
Let the earth erupt in flame














Schmalzomat from hell.














Sonntag, 23. Juni 2013


























The really important kind of freedom involves attention, and awareness, and being able truly to care about other people and to sacrifice for them, over and over, in myriad petty little unsexy ways, every day.














Lob der Hochsommerdepression.














Die Kenkelära.














Momenthafte Angstzustände in der Ahnung des vollständig unglückshaften Scheiterns des gesamten eigenen Lebens.














Geschichtete Geschichten, storied histories.














Der ICE am Dinosaurier.














Pulpo per il popolo.














Selbstbildnis als Milly Wanillowitsch.














Samstag, 22. Juni 2013


























Die Sommersonne wendete um 7:04.














Na, alle Weihnachtsgeschenke schon beisammen? Und was macht Ihr so an Silvester? Ostern kommt ja dann auch bald…














Now this looks like a job for me
So everybody: just follow me

‘Cause we need a little - controversy
‘Cause it feels so empty - without me!














Such is not an anecdotical narration. Such is a form of actual self-reflexive source critique which actually discloses the actual listening situation of the author and researcher in all its commingling and disturbances, its focused and decentered attention: how my thinking in writing this article is situated and idiosyncratic. I will come back to this point in a minute.














Du riechst so gut nach Plockwurst, Baby!














Geil, wie das Frosch-Spülbalsam mit Granatapfelduft wie ein samtiger Obstsalat duftet!














Panegyrikos auf eine Begüllungsfläche.














Morgensex im Spülbalsam.














Verstörung kann eine Brücke sein.














Eine hübsche Sammlung berückender Ohrsteine.














Erogene Zonen besitzen wir dort, wo uns unsere Eltern besonders intensiv berührt haben.














Die epistemologische Hüpfburg.














Holzgestaltung oder Klarinette?














Sleep, eat food, have visions.














Exgressionist Relapse.














A mysterious energy has been unlocked by a team of scientists in Europe and is spreading around the world.

The origin and purpose of this force is unknown, but some researchers believe it is influencing the way we think. We must control it or it will control us.



There are two factions to choose from.

The Enlightened seek to spread this influence.
The Resistance struggle to protect what’s left of our humanity.














Oben Dada.














Die Lambadaberechnung.














Edgar in the role of David Foster Wallace.














- Bringt man sich eigentlich um, wenn man alle TED Talks gesehen hat, oder wie geht es weiter?

- Man wird eingeladen, selbst einen zu halten. Damit aber endet das Leben als selbstbestimmtes, denkendes Wesen. Choose wisely!














Die genießerischen Madrigale aus Ultraschall in der Nachbarschaft.














Freitag, 21. Juni 2013


























Ich bin froh über alles, was ich nicht weiss.














Audiophilic wankery of the first degree.














KLINGELTÖNE UND SIRENEN BEWOHNEN DIESES HAUS.














Nuclear Raped Fuck Bomb.














Diese ewige Klavierspielerei ist nicht mehr zu ertragen! (Ach! meine Wandnachbarinnen, junge Töchter Albion’s, spielten in diesem Augenblick ein brillantes Morceau für zwei linke Hände).

Diese grellen Klimpertöne ohne natürliches Verhallen, diese herzlosen Schwirrklänge, dieses erzprosaische Schollern und Pickern, dieses Fortepiano tötet all unser Denken und Fühlen, und wir werden dumm, abgestumpft, blödsinnig.

Dieses Überhandnehmen des Klavierspielens und gar die Triumphzüge der Klaviervirtuosen sind charakteristisch für unsere Zeit und zeugen ganz eigentlich von dem Siege des Maschinenwesens über den Geist.

Die technische Fertigkeit, die Präzision eines Automaten, das Identifizieren mit dem besaiteten Holze, die tönende Instrumentwerdung des Menschen, wird jetzt als das Höchste gepriesen und gefeiert.














Am Krokodilschwanzbüffet.














Burial is Neuland.














Der Panzerfahrer.














LOBBYCALL M.D.














Diarrhea Kaufhof.














Sonic Empiricism.














Lob der Ligatur:

ae æ oe œ ue ᵫ
ff ff
fi fi ffi ffi
fl fl ffl ffl
ft ſt st st
ls ʪ ts ʦ














Rereading and deconstructing Beranek’s Acoustics (1954).














Saugmund Frodo.














In den Computermodellen für das erste und zweite Gewandhaus wurden mit dem Ray Tracing Algorithmus AURA der raumakustischen Modellierungssoftware EASE und einem vollständigen Datensatz von Außenohrübertragungsfunktionen (HRTFs) binaurale Raumimpulsantworten für vier typische Spielpositionen eines Streichquartetts auf der Bühne berechnet.














Die Trauer und Angst, miterleben zu müssen, wie eine sehr sympathische Kollegin im massenmedialen Dispositiv verkrüppelt und amputiert wird.














Erst Daten raten, dann Spaten braten.














It feels so empty without me.














Donnerstag, 20. Juni 2013


























Anselms Amsel tschilpt: “Antschel! Antschel!”














Kniekehle!














Mea Kako! Mea Kako! (”Ich hätte gern noch etwas Schokocrunchy in meine Schale!” #rasmus)














Wir sind ein Kollektiv nicht-reduzierbarer Differenzen.














Eine generativ komplizierende Spannung.














Eine Architekturtheorie des Auditiven in Zeiten hochdynamischer bis schmerzhaft untergründigen Signalisierungen.














Wir domestizieren mit unseren Signalen die Bauten und Plätze des Urbanen.














KLINGELTÖNE UND SIRENEN

BEWOHNEN DIESES HAUS














Deeply implemented into Christian religion, into Western writing culture and our cultural and technological practices.














COOKIE THUMPER.














Die Jagdmusik der Klingeltöne.














Barack Obama & die tödliche Hostie.














Der Kaffeeautomat neben der Herrentoilette verspricht mir:

Nachhaltige Entwicklung.














Er hat viele Wirs.














Die Möwen um das Jacob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum.














Mittwoch, 19. Juni 2013


























Lob der expansiven Reduktion.














Emmanuel Bove & Elisabeth Rank:

Der schweigsame Klempner und ich














Die tragische Zeugnishysterie der Schüler in den öffentlichen Verkehrsmitteln - und ihre Belanglosigkeit für jede folgende Biographie.














Remanenzeingang Analogspeicher.














Du liebst es, Dir ein Puzzelstück sorgsam unter die Fußsohle zu kleben und damit genussvoll glucksend umherzuwandern. #rasmus














How much I enjoyed your talk - it was a keynote of its own!

I’m glad our research field is being guided by people like you and Anonymous.














Die Dreiklangharmonien, wenn die Tropfen der Kinderzahnbürsten hintereinander auf den metallenen Badezimmermülleimerdeckel fallen. #tribe














Geogaddi Anonymous.














Der heisse Höllenjazz.














Dienstag, 18. Juni 2013


























Das zitternde Lid.














Is there any sector of economy which wasn’t ever affected and dominated by forms of organized crime and/or political power struggle?














Control.














Marusha als Modell.














- Wir müssen endlich raus aus dem 19. Jahrhundert. Ich meine: Romane über 1913 gehen hier als Avantgarde-Bestseller durch.



- Wann erscheinen endlich Bücher in den Bestsellerlisten, die nicht in Kinderbuchästhetik & -moral verhaftet sind?














MONOBLOC ECSTASY.














Gab es nicht eine Zeit, in der Verlage stolz und dankbar stets ihren Autor_innen dienten?














Elfriede Jelinek:

Die Regenbögen der Marion Gleiß.
Eine Entgleisung














Magna Carta Holy Grail.














Mant!! Mant!!! (”Auf dieser Seite des Bilderbuchs ist doch ein Elefant zu sehen, nicht wahr?” #pirkka)














Das armselige Elend der Treudoofheit, zu der radikale Drogenabstinenz leider führen kann.














Montag, 17. Juni 2013


























3 Kinder, 6 Eier. #tribe














Die Weisswurst von Codona.














Mein heimliches Onlinehändlerpseudonym namens Tigerbär.














Post-queer pornstar Joyce James celebrates #buttsday right on this very day. #bloomsday














Tigerbär auf Todtnauberg














Nach Raclette nahm Celan stets Ceraclen.














Die sweet melancholy bei der Erinnerung an die Uraufführung von Hans-Joachim Hespos’ spink 1993 durch die Nürnberger Neuen Pegnitzschäfer.














Ich freue mich schon auf den Weltuntergang.














Postethnische Kommunion.














Wenn einem gleich zwei Daumen weitgehend unbrauchbar geworden sind, ist dies dann doch einigermaßen unpraktisch.














Der grundlegend strunzdumme Ursexismus jeder Frisurenpolemik gegen eine Politikerin.














Selbstbildnis als Bruce & Bongo.














Sonntag, 16. Juni 2013


























Der tragefertige Filzhut der Gefühle.














Out of the Absurdity of Life.














Signore Bialetti rulez!














Aus dem humoristischen Korpus des empört-irritierten Unverständnisses:

“Warum empfinden andere Menschen eigentlich anders als ich?”




(Merke: Moralisierende Urteile über die Minderwertigkeit der anderen und die Überlegenheit der eigenen Empfindungsgewohnheiten belegen vor allem einen höchst beschränkten Erfahrungshorizont;

sie setzen ungebrochen die Herrenmenschenhaltung des selbstgerechten Aburteilens nicht-westlicher (Musik-)Kulturen fort.)














SAMIZDAT NETWORKS.














Jetzt einen Wholetrain - das wär’s!














Alle Grußformeln sind albern per definitionem.














I can smell a Make The PRISM-Logo Your Avatar Day!














Der Kretinismus und seine wütende Gereiztheit bei Andersartigkeit.














A lacuna in space.














Q: What can you feel?

A: Nostalgia, remembrance, perseverance, a tickling.














Isegrimms Ingrimm auf Ingress.














Morgen ist kein neuer Tag, nie.














Das Monströse und das Obszöne.














Ach komm, scheissegal.














PULL THE TRIGGER BITCH.














Episonik.














An experiment in mnemonic cohabitation inspired by the visions of.














Sometime someone will know all the ways there are for people to be resembling.














Das Ressentimentexkrement.














Meine Theorie zu Metal/Punk/Zwölftonmusik/Kippenbergers Büro formte ich, als ich einmal in einer lauen Sommernacht mit dem Fahrrad an einem am Spreeufer in Zentralberlin gelegenen alten Industriegebäude vorbeifuhr, aus dem es herausdröhnte, als würde dort noch produziert.














Zwei Stichworte aus der Diskussion der Sound Studies hierzu:



a) Ubiquituous listening: gesellsch. Praxis der allgegenwärtigen Verfügbarkeit zu Selbstinszenierung & -stimulation durch Musik - spekulativ: evtl. Kompensationsphänomen nach Ende des permanenten Betriebsklangs in Großfamilien/Sippen/Gutsgemeinschaften (cf. http://www.ucpress.edu/book.php?isbn=9780520275164)



b) Aristocratic silence: zur Distinktion in industrialis. Arbeitsgesellschaften & zum “silencing/Totschweigen” v. subjektiv unerwünschten gesesellsch. Schichten/Praktiken/Phänomenen (cf. Stefan Krebs, Sobbing, Whining, Rumbling– Listening to Automobiles as Social Practice. In: Karin Bijsterveld & Trevor Pinch (eds.), The Oxford Handbook of Sound Studies (pp. 79–101). Oxford, New York: Oxford University Press, 2012; ders., The French Quest for the Silent Car Body: Technology, Comfort and Distinction in the Interwar Period. Transfers. Interdisciplinary Journal of Mobility Studies, 1, no. 3 (2011), 64-89)














Pulsare im Sarong.














This slob’s Harley sounds like Bob Marley.














Samstag, 15. Juni 2013


























The Turkish Revolution.














Come on, Noah:

And build me an ark.














Eines Morgens fanden sich unsere Zwillinge plötzlich zu zwei wilden Höllenhunden verwandelt. #pirkka #rasmus














Hookachah-hookachah!














Die Muskelspindel.














The void voice.














The ethical relationship.














You change the tribe - and the tribe changes you.














Die flaumigen Tomaten.














Beyond docility.














The laryngeal sphincter.














Der Dutt als kultur- und epochenübergreifendes Wappenzeichen.














A country on versation.














Je intelligenter desto dümmer.














Konsumption und Unglück.














Die Freedancerin im Fridericianum.














People to be resembling.














A hype is a ready-felt.














Freitag, 14. Juni 2013


























Das Rheingold.














Eine Industriegebäckdystopie.














Sturm und Klang.














Bingo-bongo.














Diederot’s obsession with strings.














Enchanted materialism.














Things in their thingness.














Merkwelt und Wirkwelt.














Dada loves laces.














Kein Textbereich.














Sie brauchen eine Transfusion kompatibler Ribosomen.














Der Maultierrhabarber.














Der dürre König des Gedächtnis.














Der Brunftfälscherring.














Der Brunftmarkt. Brunft und Kontext. Texte zur Brunft. Der Brunfthändler. Brunftgeschichte und Brunfttheorie. Literatur als Brunft.














Brunftvermittlung in städtischen Brunftvereinen. Die Brunfthalle. Die Brunftkritik. Brunfthasserstammtische. Brunft und Leben. Brunftkenner.














Elternabend Egoshooter:

The Elternabend of Doom.














Donnerstag, 13. Juni 2013


























The Energy of Wusel-Wusel.














Inclination Group Afrofuturism














Gehe zur Chroniküberprüfung.














Ich liebe es, Dinge abzuschließen.

Ich liebe es, Dinge anzufangeng.

Nur der Mittelteil langweilt gelegentlich.














Der Undercutdutt.














Die unendlich beruhigende Tätigkeit des Überprüfens und Berichtigens bibliographischer Angaben bis in die Zeichensetzung und hinein.














Informationen zum Chemiegebäude.














BRUTALO STYLE.














Der Ring ohne Worte.














Funfact: In the not too distant future all of this will seem to you rather nostalgic and cute, a calm and playful past.














Mittwoch, 12. Juni 2013


























Unified Thermal Core.














Morgenmantel-Man goes and makes Müesli.














21st century schlotzoid man.














Actually it is a highly particular if not amazingly weird fact that such an elaborate culture of writing and interpreting, exercising and examining, of perceptual as well as discoursive critique evolved just around the instrumental performance practice of playing tones, melodies, rhythms, songs and organized sound.



Maybe this could be a genuine and structurally necessary way of Western cultures to domesticize the destructive and transformative energies in musical and sonic performances as Jacques Attali did suggest (Attali 1977) - just before Punk broke?














Rabattaktion geht weiter.














Das Schlotzoid.














Die Fischsuppe als Analogspeicher:

Anthropozän und Bouillabaisse.














Es scheint recht lohnenswert in öffentlichen Debatten über möglichst lange Zeit möglichst keine allzu dezidierte Meinung sich zuzulegen.














Am Anfang war ein Tropfen Kuhmilch.














Nach dem Ende der symbolischen Ordnungen.














Die Sächsische Medientheorie.














Agoraphobe Agogik im Angorapulli trotz Angina Pectoris im Angkor Wattenmeer.














It’s a false friend, alas!, if you translate (and conceptualize) Aufschreibesysteme as Writing Cultures: they are mainly Discourse Networks.














Apparat und Fleisch:

Eine Kulturtheorie auditiver Medien.














Neigungsgruppe Afrofuturismus.














Domo arigato, Mr. Styx!














Riot hounds produce riots.














Spreewaldbier und Mädchengürkchen.














Neigungsgruppe Brillen und Tulpen.














Dienstag, 11. Juni 2013


























Watzke schnappt sich Waze.














Experiencing sound is a corporeal experience which affects various different areas of our bodies, according to our individual biographies concerning sonic experiences.



We listen with our bodies – and not only with selected organs alone, e.g. our ear or brain.














Source Documents.














Schotterdiebe im Sonnenaufgang.














Es ist alles eitel, hau rein.














PRISM VS SCHISM.














Eine Fantasie über die mediale Persona des Byung-Chul Han (FAS von gestern, S.46) - die sich beträchtliche poetische Freiheiten gönnt.














Des Leibs lobotomische Labsal in Lubitschs Laboratorium lobt Lobo libidinös-labellohaft.














Baut mir ein DFÜ-Netzwerk aus den Knochen von Erich Mielke














R.I.P. Squarepusher Walter Jens The Saint.














#Snowden also is a perpetuation of the narrative of the macho hero who makes decisions without any regard for his social environment.














Die neue Bürokultur
des produktiven Wohlfühlens.


#angstmaschinen














Zum Abend die gute Gänsestopfleber an ein Glas reif gelagerten Port.














Wermuts-Wehmut auf dem Weg nach Wismut.














Die Indolenz des Totalitarismus.














Schwarzer Sabbat am Abend:

erfrischend und labend.














The traffic isn’t moving
Or it’s moving awful slow














Man wäscht das Hirn nur mit Domestos gut.














Josh Homme isst ja auch gern Paleo.














Der Kindel-Feier.














Wir werden das zerschlagen,
was wir heute noçh ertragen.














Montag, 10. Juni 2013


























Pig Dada.














In the works of Friedrich Kittler there is one main aspect which still strikes me as incredibly tongue-in-cheek:



As he consistently praises the mediating force of the apparatus as an apriori for cultural analysis to transcend contemporary discourses of subjectivity - his own writing is at the same time so bluntly fictitious, so highly subjective, and so boldly poetic as he is promoting the anthropocentrist extravaganza of a renewed cult of the genius: as long as humanoid artefacts of technology and a humanoid ingenuity of calculation are concernced.


In doing so he truly makes a gleeful Bella Figura as Troll.














Hopp hopp hopp - Kühlschrank lauf’ galopp! #nanouk














Der Neufilterkaffeetrinker ist die jüngste Ausgabe des kulinarischen Authentizitätsfroschs.














Nanu nanu nanu,
nanu nanu nanu,
nanu nanu nanu,
nanu nanu nanu.

#rasmus














You’re on the verge of insanity. #pirkka














Fäkalien ereignen sich.














Es hat vorhin schon geregnet, als wir beim Eis-Essen waren. #nanouk














Sonntag, 9. Juni 2013


























Carl Philipp Emanuel Bach & Die Armen Ritter.














Bigotterie ist die Dialektik des Zynikers.














Pinkel-Vollporn.














Edmund Hustler.














Kismet mit Mett.














Nihilismus ist die einzige Spaßgesellschaft.














Wer Antifaschismus aus Stilgründen ablehnt, verachtet auch Tyrannenmörder, die keine geschmackvollen Krawattenknoten binden können.














Mein Pumpernickel liebt den Roquefort.














Wir fahren zum Sommerfest des LCB mit fünf aufstrebenden Jüngstliteratinnen der 2030er Jahre.














Dummibärchen auf der Rollmopstreppe.














Frisches Frenulum in klarem Schleim mariniert.














Samstag, 8. Juni 2013


























Frischauf Ihr munteren Recken!
Das Tagwerk, es harret Euer schon.














Heino als neuer Frontmann der dritten Slime-Reunion.














Ian Dury was in Judge Judy’s jury.














Rick Rubin ist jetzt auch FAZ-Herausgeber.














Wie lässt sich die performative Genese und Konventionalisierung funktionaler Zeichen im situativen Feld des Auditiven, in nicht-markierten Situationen semiotisch begreifen – und wie ist dies durch die Geschichte der Jagd- und Militärmusik belegbar?



Wie lässt sich die performative Genese funktionaler Zeichen im situativen Feld des Auditiven, in nicht-markierten Situationen mediologisch begreifen – und wie ist dies durch anhand exemplarischer Situationen der Nutzung funktionaler Klänge in der Gegenwart belegbar?














Black Metal von STALINALLEE.














So sei es denn auch:

Kreischen sollt Ihr, junge Maiden,
Die Ihr scheuet fahl zurück

Vor den Pflichten, die das Tagwerk
Euch so hold legt auf den Tisch!














- Ich biete Ihnen Rezeptionsmöglichkeiten an.

- Vielleicht auch mit ungewohnten Subjektpositionen?














While schools and infrastructure crumble, the military-security complex spends billions and billions on idiotic toys.

That’s the scandal.














Larghissimo, ritardando, ritenendo.














Es ist alles eitel, hau rein.














Pornoide Profilfotoposen per Handykamera im Hinterhof.














Ich war der Shlomo auf der Nostromo.














No peace for the wicked.














Wir sind drei Schneewittchen und zwei Zwerge. #nanouk














Freitag, 7. Juni 2013


























In der Küche tanzen und singen wir des Morgens zu einem Lied des Jeans Teams. #nanouk














Du bist Besen-Boy. #rasmus














Daran erinnert man sich immer wieder gerne.














Sinnlichkeit, Ekstase, Voyeurismus und sexuelle Aggression in der Logarithmenrechnung.














Mal ehrlich:

Nach etwa 6 Millionen Jahren Hominisation ein etwas dürftiges Ergebnis.



Da hätte ich mir mehr erwartet.














Re Dath, DM & Kagel.














Little fluffy clouds.














SIX VILLAIN COMMERCIALS.














Die Quadrupelstaatsbürgerschaft.














Selbstbildnis als Duracellhäschen.














Lavendelschwert als Lohnsteuerkarte.














Boris & Amanda Palmer.














Wenn an beiden Daumen die Fingernägel sich abzulösen beginnen.














Acid ist fertig.














Der Leserbriefschreiber als Urtroll.














Eine Kulturgeschichte des Ellenbogens.














Towards a General Trolology.














A Pentagon-esque arsenal of black-ops technology.














DACHSHUND NATION.














Deine Rückkehr glich einer Heimsuchung.














Das situative Apriori.














Ich brat’ mir einen Wal.














How I Roll.














Der Spass beginnt erst wirklich, wenn auch die ersten Terrornetzwerke erfolgreich Kampfdrohnen einsetzen.














Go to sleep little earth.














Donnerstag, 6. Juni 2013


























Versonnen lächelt der frühe Vogel innig über den verschlafenen Wurm.














Es gibt kein Nichts, sondern ein Alles, indem Alles bereits ist und war.

Drum gräme Dich nicht.



Alles was Du tatest oder nicht, war schon.














Wozu psychosomatisierende Deutungen?














Freud’s fruity fraud.














Idyllisches Mittagsmahl mit Sohn. #rasmus














Coming of age, coming out, cum.














Sie sind unsichtbar.














Das eloquente Wiesel kuschelte sich eng an meine Flanke.














The Björk of Örks.














And I’m serious as cancer when I say:
rhythm is a dancer.














Stilübungen mit Lepra.














Humor statt Tumor:

Die besten Krebswitze und Karzinomsketche.














Der Dingekel (Materialien zu einer Kulturtheorie der Dinge).














Foppeln & Ruspeln:

Ihr Fachmagazin für Foppeln und Ruspeln.














Denkst Du, es sei rechtens, die Mitte des Nichts zu betreten?














I can feel this nanotrembling.














Ich schlief mit der dicken Bertha.














Mittwoch, 5. Juni 2013


























We knew it all along:

This universe is just an arbitrary, messy outcome of random fluctuations in the fabric of space and time.














Dies Äffchen fährt zum Himmel.














Sind nicht nur Mörder wirklich sexy?














Hast Du das nervöse Fieber in Dir?














Wenn der Mensch ist fünf - und wenn der Teufel ist sechs:

Dann ist Gott die Sieben! Dann ist Gott die Sieben!














Diatribe and Tribulations.














Mafiöse Strukturen halten die Welt zusammen.














Reibe meinen Kehlkopf an einem Paarhufer.














Mein Bioport juckt.














Dienstag, 4. Juni 2013


























Photoshop wurde nicht in Apulien entwickelt.














I fucked an alien cripple.














Das neue Moebel Horzon-Album von Tocotronic trägt den Titel:

Prinz Nouveau Béton. Scharf!














Ende der Chat-Unterhaltung.














Es ist ein kosmischer Koksname.














Lungern & Frönen.














Der Sirenenhund. #rasmus














Die Alter Gouda-Diät. #rasmus

Die Truthahnfleischwurst-Diät. #pirkka














Mike Patton shoutet zum Abendbrot.














Sportliche Wettbewerbe & Naturkatastrophen/Technikhavarien raus aus den Nachrichten!

Politisch-gesellschaftliche Aushandlungsprozesse rein!














Dies ist ein Mustertext. Er dient lediglich zur Anschauung. Der vorliegende Text ist ein Mustertext, der lediglich zur Veranschaulichung des Schriftbildes dient.














Dies weisse, flauschige Schaf hat eine überaus schimpansige Schnauze, drum nennst Du’s stets auch: “Apfe!” #pirkka














Tretet die Marmelade raus.














Being zeitzoned.














Discoköniginnentexte!
Discoköniginnentexte!
Discoköniginnentexte!
Discoköniginnentexte!














Sie wollen mich doch nur komplett fertigmachen mit Ihrem hinterfotzigen Kompliment, Sie repressives Schwein!














Zwiebeln und Sinalco.














Montag, 3. Juni 2013


























zurück weiter archiv